Geschichte

tradium-geschichte

Im Mai 1999 von Matthias Rüth gegründet, war die TRADIUM GmbH in Frankfurt am Main eine klassische Garagenfirma. Der Anreiz zur Firmengründung entstand aus der langjährigen Erfahrung von Matthias Rüth als Rohstoffhändler bei der Frankfurter DEGUSSA und dem damit erworbenen Wissen um die spannende Zukunft Strategischer Rohstoffe. Bald wuchs das Unternehmen mit der zunehmenden Relevanz seiner Produkte. Entsprechend fand 2006, mit größer werdendem Platzbedarf, der Umzug auf das aktuelle Firmengelände in Frankfurt/Niederrad statt.

Um das steigende Interesse von Privatinvestoren an Technologiemetallen und Seltenen Erden bedienen zu können, wurde im April 2011 das Partnerunternehmen METLOCK GmbH gegründet, welche es Industrie sowie Privatkunden erlaubt, Rohstoffe zu lagern. Die Sicherheit der Waren gewährleistet ein Bunker aus dem Zweiten Weltkrieg, der 2011-2013 aufwändig saniert und so erfolgreich von einem Erinnerungsort der Kriegszeit zu einer Investition in die Zukunft umfunktioniert wurde.

Zur stetigen Optimierung der Qualität der Firmenprozesse und Produktstandards wurde 2003 die ISO 9001 Zertifizierung eingeführt. Als Händler für die wichtigsten Rohstoffe folgte 2018 die REACH-Registrierung und damit die Investition des Unternehmens in die Einhaltung der Umweltschutzrichtlinien sowie einer offenen Kommunikation entlang der Handelskette.

In 20 Jahren Firmengeschichte ist aus dem Einmannunternehmen ein renommiertes, mittelständisches, inhabergeführtes Unternehmen mit besten Kontakten zu Produzenten und Industrie geworden. Dabei ist das Kernteam, bestehend aus Familienmitgliedern und langjährigen Kollegen aus der Industriebranche, stabil geblieben, was TRADIUM zur einer Konstanten im Bereich der Strategischen Rohstoffe gemacht hat.